Das nächste „große Ding“ im Marketing

Gestern Abend sprach Ryan Deiss, der Gründer von DigitalMarketer und Erfinder des weltgrößten Online-Marketer-Kongresses, des Traffic and Conversion Summit, beim Europakongress Passives Einkommen im hessischen Offenbach.

Seine „3 unpopulären Trends“ für die Zukunft des Marketings sorgten für kontroverse Diskussionen unter den rund 700 Zuhörern.

Unpopulärer Trend Nr. 1:
Bloggen, wie wir es kennen, ist tot.

Unpopulärer Trend Nr. 2:
Niemand folgt Dir auf Social Media.

Unpopulärer Trend Nr. 3:
Was ist nächste „große Ding“ im Marketing?
1. Sprachgesteuerte Suche?
2. Virtual Reality?
3. Augmented Reality?
4. Machine Learning?

Alles wichtig, sagt Ryan Deiss, aber nichts davon wird das nächste „große Ding“!

Das nächste große Ding im Marketing sind:
E-Mail Newsletter

What???

Ja, E-Mail Newsletter sind für einen der führenden „Gurus“ im Online-Marketing im Jahr 2020 die Zukunft.

Ryan nennt eine Reihe von aktuellen Fallbeispielen, die ihr ganzes Business auf E-Mail Newsletter(n) aufgebaut haben und gesteht im Gespräch in kleiner Runde auch Versäumnisse seines eigenen Unternehmens ein, das diesen Bereich in den letzten Jahren sträflich vernachlässigt habe.

    Wie sieht es mit Deinem E-Mail Marketing aus?
    Wie attraktiv ist Dein E-Mail Newsletter?
    Welchen Stellenwert räumst Du diesem Marketingkanal 2020 ein?

Wie Sie ein reales Business auf Amazon aufbauen…

Viele Selbstständige träumen davon, mit Internet-Marketing den „Laptop-Lifestyle“ leben zu können: von überall auf der Welt, wo man will und wann man will arbeiten zu können und das große Geld zu scheffeln.

Das Internet hat es zwar wirklich möglich gemacht, theoretisch wo und wann man will arbeiten zu können (sofern ein Internetzugang besteht), mit so einem „Lifestyle“ ein „reales“ Business aufzubauen, gelingt aber den wenigsten.

2014 bin ich über einen Schulfreund von mir, der vor über 20 Jahren nach England ausgewandert ist, auf ein Trainingsprogramm aus den USA gestoßen, das Privatpersonen wie Unternehmen zeigt, wie sie ein reales Business durch den Verkauf von physischen Produkten aus Amazon aufbauen können.

Ich habe dieses Programm über ein Jahr lang in England und USA „live“ geprüft und sehe nun zum ersten Mal den Traum vom Laptop-Lifestyle und den Aufbau eines „echten“ Business Wirklichkeit werden.

Unsere deutsche Gruppe ist inzwischen auf über 1.300 Amazon-Unternehmer/innen von Norddeutschland bis Italien und von Zürich bis Wien angewachsen (plus eine Handvoll Auswanderer und „digitaler Nomanden“ in Schweden, Thailand usw.).

[Update vom 05.11.2019] Nach meinem Vortrag am Wochenende beim Europakongress Passives Einkommen und dieses Wochenende beim OMKO in Ingolstadt nehmen wir derzeit außerplanmäßig ein letztes Mal in diesem Jahr wieder neue Mitglieder auf.

Sie können sich hier die Aufzeichnung meines Live-Webinars für die Interessenten vom Europakongress (klicken!) ansehen und finden am Ende die Info, wie Sie jetzt bei uns mitmachen können.

Wenn Sie sich das erste Mal registrieren, kommt nach Eintragung Ihrer Mailadresse erst eine Bestätigungsemail, die Sie ebenfalls bestätigen müssen; damit ist sicher gestellt, dass nicht ein „Scherzbold“ hier Ihre Mailadresse ohne Ihre Zustimmung einträgt 😉 Mit nur einem Klick können Sie übrigens jederzeit wieder auf die Zusendung von Informationen verzichten.

Jetzt geht’s los

Diese Seite hab‘ ich bereits seit Mitte August 2013, aber erst heute bin ich damit online gegangen. Primär war diese Seite das «Live-Experiment» für das Muster einer einfachen persönlichen Webseite, wie wir sie jedem Unternehmer, Selbstständigen oder Freiberufler empfehlen.
(mehr …)